Nachbericht: Stimmen gegen Krebs Benefizkonzert

Am Samstag, 1. Juli 2017, fand in der Halle G des Wiener Museumquartier ein ganz besonderes Stimmen gegen Krebs - Benefizkonzert zu Gunsten der St. Anna Kinderkrebsforschung statt.

Vor dem Nachbericht möchte ich ein paar Worte über die Vorgeschichte der "Stimmen gegen Krebs" verlieren. 

Es war im Jahr 2016, als Fe Bösenkopf, die Initiatorin und Veranstalterin des Benefizkonzerts, eine Dokumentation über die St. Anna Kinderkrebsforschung gesehen hat. Diese Dokumentation hat bei ihr bleibenden Eindruck hinterlassen und deswegen beschloss sie sehr bald danach, dass auch sie diese angesehene Institution unterstützen möchten. Es musste also eine passende Idee für ein Unterstüzungs-Projekt her. Durch ihre bereits sehr umfangreiche Erfahrung als Sängerin, Musicaldarstellerin und Verfasserin von Musicals war sehr schnell ein passendes Projekt gefunden. Gemeinsam mit ihrer Freundin Clara Nowak gründete sie die Formation "Stimmen gegen Krebs". Am Anfang waren sie nur zu weit aber mit der Zeit schlossen sich immer mehr kleine und große (Gesangs- und Musik-) -Talente ihnen an und gemeinsam mit ihnen organisierten Fe und Clara das Stimmen gegen Krebs Benefizkonzert zu Gunsten der St. Anna Kinderkrebsforschung, welches am 1. Juli 2017, zum ersten Mal über die Bühne ging. Es folgte ein wahrer Probemarathon, damit alle Titel, die beim Konzert vorgetragen wurden perfekt sitzen. 

Und dann war es soweit, der 1. Juli 2017 war gekommen und damit wurde es ernst. Sitzt die Frisur, weiß ich alle Texte, passt die Choreographie? So viel kann ich sagen, es passte alles perfekt, die Noten saßen, die Texte wurden richtig gemerkt und die Choreographie war stimmig.

Begonnen hat das Konzert mit dem Opener "Seasons of Love" aus dem Musical "Rent". Nach dem Eingangsaplaus kam die bekannte Youtube-Lifestyle-Bloggerin JANAklar auf die Bühne, die an diesem Abend durch das Programm führte. Das dies ihre erste Moderation war, merkte man ihr nur am Anfang kurz an.

Es folgten zahlreiche bekannte Titel wie z.B. "Supercalifragilisticexpialigetisch" (aus dem Musical "Mary Poppins"), "Schnackerl" (vom Kiddie Contest 2016), "Tomorrow (aus dem Musical "Annie")", "Here comes the Sun (von den Beatles)", "Gold von den Sternen" (aus dem Musical "Mozart"), "Rise like a Phoenix" (von Conchita Wurst), "Fight Song" (von Rachel Platten), "When i grow up" (aus dem Musical "Matilda"), u.v.m. 

Besonders in Erinnerung geblieben sind mir die Titel "Tomorrow" (stimmgewaltig vorgetragen von Daria Tayel), "Supercalifragilisticexpialigetisch" wegen der wunderbaren Choreographie (und natürlich auch wegen dem bekannten Text), "Schnackerl" weil der Text einfach der Hit war (besser als das Original "Ham kummst" von Seiler & Speer). Für einen Gänsehaut Moment sorgen die beiden Sängerinnen Estelle Lath und Hannah Klune mit dem Lied "Chasing Cars" (von Snow Patrol). Zwischendurch gab es auch noch eine gut einstudierte Tanzeinlage zum Lied "Footlose" (aus dem Film Footlose). Ein besonders lustiger Moment war, als Nati Duran in einem Einhorn-Kostüm (Das Einhorn ist ja im Moment in aller Munde in sämtlichen Social-Media-Kanälen und dementsprechend beliebt bei jung und alt) auf die Bühne kam und das Lied "See you again" (von Wiz Khalifa ft. Charlie Puth) performte. 

Als wäre dies nicht schon genug, hatten Fe und Clara noch ein paar Überraschungsgäste eingeladen. Zum einen war dies die bekannte Musicaldarstellerin Maya Hakvoort, die zwei sehr bekannte Musicalnummern "Ich gehör nur mir" (aus dem Musical "Elisabeth") und "Wunder geschehen" (aus dem Musical "Das Wunder von Bern") auf der Bühne zum Besten gegeben hat. Man merkte ihr an, dass es ihr eine sehr große Freude bereitete, ein Teil dieses Benefizkonzertes sein zu dürfen. Ein musikalischer Höhepunkt waren auch die beiden hochbegabten Violin-Spieler Paloma Barucha und Fabian Mittermayer von der IMF (International Music Foundation. Die beiden stellten mit "On a Bus in Uruguay" (für zwei Violinen von Aleksey Igudesman) ihr wirklich beeindruckendes Talent auf den Violinen zu beweis.

Während des Konzerts wurden auf einer Videoleinwand einige Ausschnitte dieser Proben gezeigt, welche mitunter auch für großes Gelächter sowohl bei den Mitgliedern der "Stimmen gegen Krebs" als auch den zahlreichen anwesenden Gästen sorgte.

Nach dem letzten Titel des Konzerts, "Die Stimme lebt" (von Frank Wildhorn. Im Original "I have a voice"), gab es von den Gästen eine mehr als verdiente Standing Ovation, was bei so manchen Darstellern/Innen der bunten Truppe für rührende Glücksgefühlausbrüche sorgte. 

Doch damit war dieser Abend nicht beendet, sondern es gab ja noch etwas wichtiges zum tun - die Spendenscheck-Übergabe. Und so wurde von JANAklar eine Mitarbeiterin des Spendenbüros der St. Anna Kinderkrebsforschung auf die Bühne gebeten. Es versammelten sich noch einmal sämtliche Darsteller/Innen auf der Bühne und es folgte die Scheckübergabe von Fe und Clara. In Summe wurden über € 7.500,- an Spenden für die St. Anna Kinderkrebsforschung gesammelt, ein wahrlich stolzer Betrag. Ein rührender Moment, der direkt nach der Spendenübergabe stattfand, war auch, als alle Darsteller/Innen den beiden Initiatorinnen Fe und Clara als Dankbarkeit für ihren Einsatz zwei Musicalgutscheine überreichten. 

Bevor der Abend endgültig zu Ende ging, wurde vom Publikum noch lauthals eine Zugabe gefordert und so wurde als Schlusslied nochmals das Lied "Supercalifragilisticexpialigetisch" vorgetragen. 


Alles in allem war dies ein wunderbarer Abend mit vielen bekannten Liedern, toll vorgetragen von zahlreichen hochbegabten kleinen und großen Talenten und ich hoffe, dass dies nicht das letzte derartige Benefizkonzert war. Es war eine mehr als beeindruckende Leistung, was Fe Bösenkopf hier auf die Füße gestellt hat und auch sie zieht ein positives Resümee "Unser Konzert war einfach unglaublich!!!! Für mich, Fe, einer der schönsten Momente in meinem ganzen Leben!! Danke an alle, dass ihr einen Traum wahr gemacht habt!! Ich liebe euch!!! (Die anwesenden Gäste und die wachsende Social-Media Community, Anmerkung der Redaktion). Die Stimme lebt und wird auch immer weiter leben!"

Fotos